Hannover Vinnhorst

Der Stadtteil Vinnhorst, welcher ganz im Norden des Stadtbezirks liegt, hat zirka 6.500 Einwohner. Ursprünglich mit der Stadt Langenhagen verbunden, wurde der Stadtteil am 1. März 1974 im Rahmen der niedersächsischen Gebiets- und Verwaltungsreform in die Landeshauptstadt Hannover eingemeindet. Am 27. September 1997 feierte der Stadtteil seine 600-Jahr-Feier.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk 13 Nord finden Sie auf der angepassten Browserstartseite.

Stadteilinfo

Die Gemeinde Vinnhorst verdankt ihre Entstehung zwei Bauernstellen aus dem frühen Mittelalter, die im 12. Jahrhundert als "Hoff to der Vynhorst" und "Hoff der Dörlinge" erstmals urkundlich erwähnt wurden. Jahrhunderte hindurch war Vinnhorst eine bescheidene, ruhige, kleine Landgemeinde, bis um 1900 die Firma J.H. Benecke ihren Betrieb hieher verlegte. Etwa zur gleichen Zeit entstand westlich des Ortes mit dem Bau des Kurhauses Mecklenheide die erste Außensiedlung. Im Jahre 1903 wurde die Gemeinde Vinnhorst ein selbständiges Gemeinwesen mit eigener Verwaltung. Eine rege Bautätigkeit setzte um 1922 mit der Gründung des Vinnhorster Bauvereins ein, die zum Entstehen des Ortsteils Friedenau führte.

Vinnhorst Hannover | Stadtbezirk (13) | Nordstadt | Hainholz | limetrees.de